Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die Icon of the Seas, ist so gebaut, dass es auch den schwierigsten Wetterbedingungen standhält. Das gigantische Schiff bietet Platz für rund 7.600 Passagiere, ist 365 Meter lang und fast 50 Meter breit und wiegt 250.800 Bruttotonnen. Es ist das erste Schiff von Royal Caribbean, das mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben wird, was zur Energieeffizienz beiträgt und den CO2-Ausstoß verringert. Das Schiff wurde von rund 6.000 Arbeitern auf der Turku-Werft gebaut und Ende des Jahres an den Kunden ausgeliefert.

Einer der Lieferanten des Schiffes und Mitwirkende am Bauprojekt ist Turun Teräskaluste Oy, Tuteka, ein langjähriger Partner von Stalatube, der sich auf anspruchsvolle Stahlbaulösungen spezialisiert hat. Die langjährige Partnerschaft geht auf die 1970er Jahre zurück, als der Gründer von Tuteka, Aake Kiviniemi, und der Gründer von Stalatube, Reino Rajamäki, eine enge Zusammenarbeit begannen, die sich im Laufe der Jahre entwickelt und gefestigt hat.

Durch Zusammenarbeit und unerschütterlichen Ehrgeiz wurden Lösungen aus rostfreiem Stahl für das größte Kreuzfahrtschiff der Welt hergestellt. Stalatube lieferte Edelstahlträger und -profile für Tuteka, aus denen Geländer für Treppenläufe und gläserne Windschutzwände für die Wasserparkbereiche auf dem Oberdeck des Schiffes gebaut wurden. Insbesondere die Windschutzwände auf dem Oberdeck des Schiffes sind für extreme Wetterbedingungen ausgelegt und müssen Windgeschwindigkeiten von mindestens 75 m/s standhalten. Außerdem sind die Glasscheiben der Windschutzwände schwer, so dass die Säulen nicht nur stabil, sondern auch korrosionsbeständig sein müssen. Eine besondere Herausforderung für den Entwurf und die Montage der Geländerpfosten waren zwei konisch geformte Abluftöffnungen, in die die Geländerstrukturen als Teil des optischen Gesamtbildes des Schiffes integriert wurden. Aufgrund ihrer Form stellten die Auslassöffnungen eine geometrische Herausforderung für die präzise Gestaltung und Vormontage dar.

Das Projekt begann vor etwa drei Jahren, wobei 25 % der Aufträge im Jahr 2022 und 75 % im Jahr 2023 ausgeliefert werden sollen.

Jukka Matilainen

Export ManagerEnergieindustrie, Stahlrohre und ProfileStalatube Oy (Finland)

Ein Rahmenpfosten aus Edelstahl ist nicht nur ein Pfosten, sondern ein wesentlicher Teil der gesamten Treppenkonstruktion. Nach der Vorfertigung wird die gesamte Treppenkonstruktion luft- und wasserdicht verschweißt, sagt Aleksi Kiviniemi, CEO von TuTeKa.

Edelstahl von Stalatube wurde auch für den Bau der Lüftungsrohre des Schiffes verwendet. Zwei kegelförmige Rohre sind in das visuelle Design des Schiffes integriert und stellen eine geometrische Herausforderung für die präzise Planung und Vorfertigung dar.

Tuteka entschied sich von Anfang an für Edelstahl, der korrosionsbeständiger ist als feuerverzinkter Stahl, um die Korrosionsbeständigkeit der Produkte während der Bau- und Garantiezeit zu gewährleisten.

Die Rohrträger wurden mit den Positionen und Abmessungen aller Ausrüstungsgegenstände vormarkiert, was die Vorfertigung und Installation erleichterte. Der Plan musste sich genau an die Zeichnungen halten, so Krister Renwall, der für das Laserschneiden zuständige Stalatube-Konstrukteur.

Der wichtigste Faktor für den Erfolg des Projekts war die sorgfältige Planung. Präzise vorgefertigte Komponenten und die Installation sorgten dafür, dass wir den Zeitplan einhalten konnten, lobt Aleksi.

Einer der größten Vorteile von rostfreiem Stahl ist, dass er weder gestrichen noch gewartet werden muss. Von der Herstellung bis zur Garantie ist es beruhigend, dass man sich keine Sorgen um das Rosten des Produkts machen muss. Edelstahl ist eine sorgenfreie Option. Allerdings wurden die Geländer auf der Icon of the Seas aus optischen Gründen gestrichen, um sich in die Gesamtästhetik des Wasserparks einzufügen.

Obwohl das erste Kreuzfahrtschiff Icon of the Seas gerade seine Jungfernfahrt von seinem Heimathafen in Miami, USA, aus angetreten hat, sind die Konstruktion und Vorfertigung der Komponenten für die Treppenhäuser des zweiten Kreuzfahrtschiffs in den beiden Werken von Tuteka und Stalatube bereits in vollem Gange. Die seit über 50 Jahren bestehende Partnerschaft wird fortgesetzt, da in den kommenden Jahren zwei neue hochmoderne Kreuzfahrtschiffe auf der Werft in Turku gebaut werden.

Aleksi Kiviniemi, CEO von Tuteka, freut sich, dass die erste Icon of the Seas den Hafen von Turku in Richtung Miami verlassen hat und die Vorbereitungen für die Treppenaufbauten des zweiten Kreuzfahrtschiffes bereits im Gange sind.

Foto in der Kopfzeile: CruiseMapper, https://www.cruisemapper.com/ships/Icon-Of-The-Seas-2110

Andere Fotos: Tuteka

You might be interested of these also

LASERGESCHNITTENE UND GEBEIZTE HOHLPROFILE – OGLAEND SYSTEM GROUP

Für den norwegischen Konzern Oglaend System Group sind Hohlprofile von Stalatube ein unverzichtbares Konstruktionsmaterial. Das...

SCHNELLER BAU VON BALKONEN MIT PASSGENAUEN KONSTRUKTIONSROHREN – CM-RAKENTAJAT OY

Mehr Komfort durch modulare Balkone für neu gebaute Mehrfamilienhäuser im Stadtteil Asemantausta in Lahti, Finnland....

SVERDRUP STEEL: LEAN DUPLEX-HOHLPROFILE FÜR FUßGÄNGERBRÜCKEN

Im Herbst 2020 erhielt unser norwegischer Kunde Sverdrup Steel vom Energiekonzern Equinor den Auftrag, die...